Von Saigon nach Hanoi

20.Februar -14.März 2020   und   19.März -11.April 2020

GOOD MORNING VIETNAM

für Biker im Doppelzimmer
4.990,00 EUR


seit 04.Juli 2019 ist es amtlich
Vietnam beide Touren restlos ausgebucht!!!

pro Person im Einzelzimmer
480,00 EUR

 

 

Tourbeschreibung

Vietnam liegt im östlichsten Teil der Halbinsel von Indochina, und erstreckt sich wie ein langgezogenes S der ganzen östlichen Festlandküste entlang, vom Delta des Mekongs ganz im Süden bis hinauf zur Halong Bucht und dem Roten Fluß im Norden. Neben den klassischen Zielen sind heute mit unseren Motorrädern auch Reisen in abgelegene Gebiete möglich, bei welchen wir die Gelegenheit bekommen, das wohl bewahrte und vibrierend lebendige Kulturerbe des Landes auf authentische Art kennenzulernen. Saigon und Hanoi sind zwar extrem hektische und laute Städte, voll von Leuten, die stets in Zeitnot zu sein scheinen und ihren Geschäften in solchem Tempo nachjagen, dass es dem Fremden allein beim Zusehen schon schwindlig wird, doch sie sind bloß ein Teil von Vietnam, und das Land hat auch eine ganze Menge anderer Seiten. In vielen ländlichen Gebieten z.B. geht das Leben noch seinen alten, beschaulichen Gang, und wer Ruhe und Erholung sucht, ist an einem der vielen schönen Strände bestens aufgehoben. Was auch immer Ihr bevorzugt, von Wanderungen zu den Bergstämmen ganz im Norden, über eine Bootfahrt zum Genuss des Spektakels der Ha Long-Bucht mit ihren phantastischen Kalksteingebilden, und die weiter im Süden gelegenen, in der Sonne blendend weiß leuchtenden Sandstrände, bis hin zu den verblüffenden Tunnelsystemen aus der Kriegszeit, und den in allen Grüntönen schimmernden Landschaften ganz unten im Süden – Vietnam bietet alles- lasst es uns auf dem Rücken einer Honda entdecken…
Höhepunkte unserer Tour:
• Mekong-Delta – ein einzigartiges Naturerlebnis
• Phong Nha Ke Nationalpark – Meditative Karstlandschaften
• Hai Van Pass-der berühmte Wolkenpass-eine atemberaubende Küstenstrasse
• Da Lat nach Nha Trang tolle Bergszenen, Wasserfälle und leuchtend grüne Reisefelder
• Mui Ne – riesige Sanddünen, wunderschöne Küstenlandschaften und Bergstrassen!
• Halong Bay – der Höhepunkt jeder Vietnam-Reise…2 Nächte Weltkulturerbe auf unserer „Privatjacht“

Start/ Ende Heimatflughafen
Tourdauer 24 Tage
Straßen Erstaunlich viel Asphalt (über 80 Prozent), nicht immer gut, enge Land- und Schwindel erregende Bergstraßen, auch mal längere Schotterpassagen
Streckenabschnitte Tagesetappen von 80 bis 280km
Fahrkönnen Das Motorrad sollte auf asphaltierter Straße sicher beherrscht werden, Schotterpisten sollten kein Problem darstellen
Übernachtungen 21 Übernachtungen im Doppelzimmer in stilvollen Hotels und Lodges-teils mit etwas niedrigerem Niveau!!!!
Klima Überwiegend sonnig, tagsüber 15 bis 30 Grad, nachts zwischen 10 und +20 Grad je nach Höhe und Wetterlage. Regenwahrscheinlichkeit um 25 Prozent

Tourablauf

1.Reisetag 13.März
Vormittags Transfer zum Heimatflughafen und Abflug über Frankfurt oder Prag nach Saigon- immer Richtung aufgehender Sonne…
2.Reisetag 14.März Ankunft Saigon
Good Morning Vietnam-Ankunft am frühen Morgen in Saigon, Abholung von unserem Reiseleiter, Transfer zum gebuchten Hotel, anschliessend Stadtrundfahrt mit klimatisierten Bus, wir besichtigen Notre Dame, eine altehrwürdige Kirche, von den Franzosen in der Kolonialzeit erbaut. Weiter geht’s nach Cho Lon Chinatown. Auf der Rückfahrt besuchen wir noch die alte Post und das Kriegsmuseum. Nun haben wir auch einen ersten Eindruck bekommen von dem Verkehr in Vietnam. Sehr lebhaft! Welcome-Diner und Übernachtung in Saigon   
3.Reisetag 15.März   Mekong-Delta       125 km
Mit einigen Kleinbussen geht es in das nahe gelegene Mekong-Delta-ein einzigartiges Erlebnis-ganz hautnah mit dem Boot am Leben auf dem Fluß teilnehmen. Am Abend dann direkt am Mekong Delta in einer kleinen Lodge übernachten und den Sundowner genießen.
4.Reisetag 16.März     Mekong-Delta     125 km
Nach einem kräftigen Frühstück geht es noch einmal eine kleine Bootstour entlang der berühmten schwimmenden Dörfer und nach dem Mittag dann mit den Kleinbussen zurück nach Saigon und dort angekommen, suchen wir uns einen schönen Platz für unser Diner.
5.Reisetag 17.März Saigon -  Mui Ne        200 km
Am Morgen übernehmen wir die Motorräder und nach einer kurzen Einweisung starten wir gemeinsam Richtung Norden. Hinaus aus dem dichten und chaotischen Verkehr. Winkende Menschen und grün leuchtende Reisefleder begleiten uns ab dem ersten Fahrtag. Wir haben es nicht eilig-es ist der Beginn einer „Einmal im Leben“ – Tour mit den Drei Tannen!    
6.Reisetag 18.März   ​ Mui Ne – Nha Trang        210 km
Entlang der Küste geht’s heute weiter Richtung Norden. Unser Mittags-Stop wird in Strandnähe sein. Riesige Sanddünen erwarten uns. Den Sonnenuntergang werden wir auf der Fischfarm eines schwimmenden Dorfes genießen, bevor es ins wunderschön gelegene Strand-Resort zum Feierabendbier geht…. 
7.Reisetag 19.März    Nha Trang         Ruhetag
Nha Trang ist ein Strand-Paradies. Ausschlafen, Entspannen am ewig langen Sandstrand, Ausflüge mit dem Boot in die nahe gelegenen Höhlen(Fakultativ), Restaurants mit Live-Musik und BBQ am Strand-alles ist möglich
8.Reisetag​ 20.März    Nha Tran – Da Lat         130 km
Ein genialer Fahrtag liegt vor uns-erst entlang der Küste und dann hinein in den immergrünen Dschungel mit der ganzen Akustik von Vögeln und anderen „wilden“Tieren. Viele Wasserfälle begleiten uns und laden zum Badestop ein-da reichen 130 km Tagesstrecke.
9.Reisetag 21.März   Da Lat – Lak See          120 km
Am Morgen besuchen wir ein kleines Dorf der Ede-Minderheit und können dort auch gern einen kleinen Elefanten-Ritt unternehmen. Ein deutlich breiterer Rücken als unsere schmalen Hondas trägt uns dann durch die Wildnis…Danach geht’s zurück on the Road-hinauf in die Berge-viele Gangwechsel erwarten uns auf dieser kurvigen Bergstrasse hinauf in die Idylle eines Bergdorfes auf 1500 Metern, die das Flair der französischen Kolonialzeit in sich trägt…
10.Reisetag 22.März      Lak See – Kon Tum        260 km
Es zieht uns weiter hinauf-Kompass Richtung Norden-mitten durch das Zentral-Plateau. Kaffeeplanatage, Gummibäume und die berühmten Pfefferstauden begleiten uns auf unserem kurvigen Ritt.
11.Reisetag 23.März Kon Tum – Hoi An               240 km
Und wieder ein Tag voller Kurven-hinein in die Berge. Die Provinz Kon Tum im zentralen Hochland wird gern von Touristen links liegen gelassen. Ihr Verlust ist unser Gewinn. Auf unseren Hondas kurven wir durch einzigartige Karstlandschaften in angenehm kühlen Klima- jeder Kilometer ein wahrer Genuß. Dazu einige Minderheiten-Völker am Wegesrand. Die linke Hand wird oft genug vom Lenker gehen, um die Grüsse der lächelnden Einheimischen zu erwidern!
12.Reisetag 24.März Hoi An           Ruhetag
Hội An ist eine Stadt an der vietnamesischen Zentralküste, die für ihre gut erhaltene Altstadt mit zahlreichen Kanälen bekannt ist. Die bunte Geschichte der Stadt spiegelt sich in ihrer Architektur wider. Zu dem Stil- und Epochenmix gehören chinesische Shophouses und Tempel in Holzbauweise, farbenfrohe Gebäude aus der französischen Kolonialzeit und die typisch vietnamesischen schmalen Stadthäuser mit ihren kunstvoll gestalteten Fassaden. Die Japanische Brücke, eine überdachte Brücke mit Pagode, ist ein Wahrzeichen der Stadt. Ein Rasttag, um die ganze Atmosphäre des UNO-Weltkulturerbes in sich aufzusaugen.
13. Reisetag 25.März Hoi An – Hue         130 km
Wir lassen die große Hafenstadt Danang links liegen und kurven auf kleinen Nebenstraßen nach My Son. Danach steht einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm: Wir klettern den berühmten Hai Van Pass( Wolkenpass) hinauf. Netterweise bewegt sich der Hauptverkehr durch einen neuen Tunnel-wir haben viel Ruhe und Zeit, an einigen Kehren die Aussicht über Berge und Meer zu genießen. Hier wurden viele Episoden von „Top Gear“ gedreht. Am späten Nachmittag geht’s hinein in eine weitere berühmte Weltkulturerbe-Stadt-nach Hue…und wir beenden den Tag mit einem gemütlichen Bierchen am Parfüm-Fluss!
14. Reisetag 26.März Hue – Khe Sanh             180 km
Nach der Bezwingung hunderter Kurven entlang des Parfümflusses durchqueren wir einige Dörfer der berühmten Van Kieu Minderheit. Nach dem Sieg über die USA wechselten die Angehörigen der Gruppe ihren Nachnamen auf „Ho2 zu Ehren von Ho Chi Minh. Auf unserer heutigen Fahrt begegnen uns viele Relikte aus einembrutalen Krieg. Auf dem Hochplateau von Khe Sanh wurde 1962 eine Landepiste für US-Elitetruppen aufgebaut. Im Rahmen der bekannten TET-Offensive geriet die Piste unter Dauerbeschuß der norvietnamesischen Armee und es entwickelte sich daraus eine der größten Schlachten des Vietnamkrieges! Wir übernachten hier in einem kleinen Hotel nicht weit von den bedeutenden Schauplätzen dieses Krieges.
15. Reisetag 27.März Khe Sanh – Phong Nha          220 km
Die Hauptverkehrsader des HoChiMinh-Highways verläuft komplett im Osten. Mit einer Sondergenehmigung dürfen wir allerdings den Park auf der ruhigeren und viel spektakuläreren Westseite durchqueren. Dort erleben wir ein sensibles Öko-System auf einer Berg- und Talfahrt durch die Wildnis Vietnams. Picknick am schattigen Fluß in einer Abgeschiedenheit, so daß wir sogar das Benzin auf dieser Fahrt extra mitführen müssen. Wir übernachten in einer richtig coolen, von Reisfeldern und Blätterwald umgebenen Eco Lodge!
16. Reisetag 28.März Phong Nha  Nationalpark         50 km
Ein entspannter Tag. Ausschlafen und das Frühstück mal etwas später und in Ruhe genießen. Dschungel und Karstberge erwarten uns heute im spektakulären Phong Na Nationalpark (Weltkulturerbe). Dieser grenzt an Laos und ist berühmt für seine unberührte Natur und sein weitverzweigtes Höhlensystem. Wir besuchen mit der Paradise-Höhle eine der schönsten Höhlen im Park und fahren nach dem Mittagsmahl gemütlich wieder zurück ins Hotel.
17. Reisetag 29.März Phong Nha – Tan Ky          230 km
Wir fahren entlang der Hauptstraße mit idyllischen Szenen vietnamesischen Landlebens. Immer wieder gibt es Denkmäler entlang der Straße. Das berühmteste Mal ist den Frauenteams gewidmet, die während der US-Bombardements unter Einsatz ihres Lebens die Piste instandgehalten haben. Nach dem Mittag dann fliegen die letzten Stunden nur so dahin-wir nähern uns dem Norden!
18. Reisetag 30.März Tan Ky – Ngoc Son             220 km
Heute gibt’s entspanntes Dahingleiten auf dem berühmten und frisch asphaltierten Ho-Chi-Minh Highway. Wir besichtigen den „0“ Kilometer-Stein dieser Lebensader Vietnams und schlängeln uns dann auf einer Nebenpiste entlang des Ma-Flusses durch beeindruckende Bambuswälder. Natürlich halten wir auch mal und schauen uns an, was man alles aus Bambus so herstellen kann-sehr interessant! Auf ganz leichtem Off-Road fahren wir zum Gästehaus einer kleinen Thai-Minderheit . Nach einem kleinen Dorfspaziergang finden wir noch richtig Abkühlung in einem nahe gelegenen Wasserfall.
19.Reisetag  31.März Ngoc Son – Hanoi           195 km
Am letzten Tag unserer Motorradtour wird es noch einmal kurvig. Immer Richtung Nordosten zwischen Karstbergen hindurch zum Ziel unserer Reise - Hanoi. Die Einfahrt in eine Großstadt wird bekanntenermaßen wieder etwas wuselig…aber wir haben schon ganz andere Städte geschafft. Das berühmte „Happy Landing“ Bier wird uns sicher richtig gut schmecken. Leider geben wir nun die Motorräder ab und freuen uns auf das Nachprogramm. Am Abend das Farewell-Diner mit der gesamten Mannschaft ist sicher ein Höhepunkt der Tour!
20.Reisetag 01.April  Hanoi
Ein ganzer Tag Zeit zum Kennenlernen einer  beeindruckenden Stadt
Hanoi ist die älteste noch bestehende Hauptstadt Südostasiens. Belegt ist ihr Gründungsjahr als Zitadelle Thang Long bereits 1010. Seit der Bronzezeit besiedelt war die nur wenige Kilometer nördlich des heutigen Stadt-Zentrums gelegene Zitadelle von Co Loa, aus der viele Relikte aus der Dong-Son-Kultur bis ins siebte vorchristliche Jahrhundert hinein nachweisbar sind. Sie wurde 257 v. Chr. von Thục Phan zur Hauptstadt des von ihm gegründeten frühvietnamesischen Königreichs Au Lạc bestimmt. Abends dann werden wir sicher eine feine Location zum Diner finden!
21.Reisetag 02.April Fahrt zur Ha-Long Bucht und Start der Kreuzfahrt
Frühmorgens erstmal ausschlafen und nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir mit dem Luxusbus ca 200 km zur berühmten Ha-Long-Bucht und beziehen auf unserem eigenen Gruppen-Segelschiff unsere Kabinen. Danach starten wir gleich direkt in eine Traumlandschaft aus Felsen und Meer. Vor dem Abendessen ein erholsames Bad im Meer und den Sundowner am Deck genießen-das haben wir uns verdient.
22.Reisetag 03.April   Kreuzfahrt Ha-Long-Bucht
Ein ganzer Tag zum Genießen-unsere Schifffahrt führt uns durch eine Traumwelt- wir lassen nach unserer anstrengenden Motorradreise einfach die Seele baumeln und genießen das Leben.
23.Reisetag 04.April Stadtrundfahrt Hanoi und Transfer Flughafen
Am Morgen legt unser Schiff wieder am Festland an und der Luxus-Bus bringt uns wieder zurück in das quirlige Leben nach Hanoi-nach dem Mittagessen noch eine kleine Stadtrundfahrt durch das historische Hanoi.
Wir besuchen die   Altstadt, das Viertel der 36 Gassen, den Hoan-Kiem-See, den Jadeberg, die Einsäulenpagode. Aber auch das Ho-Chi-Minh-Wohnhaus und das Ho-Chi-Minh-Mausoleum stehen auf dem Programm. 
Anschließend erfolgt gleich der Transfer zum Flughafen und kurz vor Mitternacht fliegen wir nach einer richtig erlebnisreichen Motorradreise wieder Richtung Westen zurück nach Hause.
24.Reisetag 05.April Ankunft in der Heimat
Am frühen Morgen Ankunft am Ausgangsflughafen und Rückfahrt in unsere Heimat.

Reiseleistungen

  • 21 Übernachtungen im Doppelzimmer in stilvollen Hotels und Lodges-teils mit etwasniedrigerem Niveau!!!!
  • Honda CRF 250 ( 25 HP, 146 kg, 6-Gang, Einspritzung, 875 mm Sitzhöhe) für die gesamteTour mit unbegrenzten Freikilometern
  • Vollkaskoversicherung mit 500 Euro Selbstbeteiligung
  • Treibstoff und ständige Wartung der Mietmotorräder
  • Ersatzmotorrad auf dem Begleitfahrzeug immer mit dabei
  • Gabel-Flug vom Heimatflughafen über Frankfurt oder Prag nach Saigon und zurück ab Hanoi (mit renommierter Airline und max.1.Stop unterwegs)
  • Flughafentransfers in Saigon und Hanoi
  • Frühstück, Mittagssnack und Abendessen und alle alkoholfreien Getränke
  • Deutschsprachige Reiseleitung (der Falko) und österreichisches Orga-Team in Asien (der Heinrich)
  • Vietnamesischer „Local Guide“
  • Servicefahrzeug und Gepäcktransport mit Fahrer ( 1x Koffer/Reisetasche/Person )
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • 2 Nächte Kreuzfahrt
  • Reisesicherungsschein

Nicht eingeschlossen:

  • Vietnam Visum on Arrival für 30 Tage ( ca. 30 EUR)
  • Alle alkoholischen Getränke
  • Spezielle fakultative Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben ca 200-300 Euro- sehr niedriges Preisniveau
  • Kaffeepausen
  • Flughafentransfer in Deutschland ( 49 Euro hin und zurück )
  • Reiserücktrittkostenversicherung und Auslandskrankenversicherung
  • Alle Leistungen, die nicht im Programm erwähnt werden